Whatsapp 2017 – Für diese Geräte endet der Support

19. Dezember 2016 | 13:13 Uhr | Robert Ahner
Whatsapp Ende 2016 für iPhone 3GS und 2017 für Blackberry. aetka bietet mit neuen Smartphones passende Alternativen.

Seit diesem Jahr stellt Whatsapp den Support für einige ältere Smartphones ein. Der weltweit beliebte Messenger-Dienst begründet dies mit den eingeschränkten technischen Möglichkeiten dieser Plattformen. Ursprünglich sollte Whatsapp 2017 auf den betroffenen Geräten bereits zu Jahresbeginn nicht mehr funktionieren, jetzt unterstützt Whatsapp einzelne Plattformen wie Blackberry OS, Blackberry 10 oder Symbian zumindest weiter bis Ende Juni 2017. Welche Geräte vom Whatsapp-Ende im Einzelnen betroffen sind und was zu tun ist, lest ihr im Blog.

Auf diesen Geräten funktioniert Whatsapp 2017 nicht mehr

Whatsapp beendet 2017 für verschiedene ältere Geräte sowie Plattformen den Support:

  • iPhones mit iOS 6 (iPhone 3GS)
  • Smartphones mit Android 2.1 und 2.2
  • Handys mit Windows Phone 7
  • Blackberry 10
  • Blackberry OS
  • Nokia S40 und Symbian S60

 

iPhone mit iOS 6

Betroffen von der Whatsapp Abschaltung sind hier alle iPhone Nutzer, die iOS 6 oder älter verwenden. Das 2009 eingeführte iPhone 3GS unterstützt jetzt lediglich die Version iOS 6.1.6 und wird somit ab 2017 von Whatsapp nicht mehr unterstützt. Whatsapp wird hier ab dem 1. Januar 2017 nicht mehr funktionieren. Das iPhone 4  läuft mit iOS 7 und steht demnach bei Whatsapp ab nächstem Jahr vorerst nicht auf der schwarzen Liste. Ebenso natürlich die Nachfolger des iPhone 4, welche noch deutlich neuere Versionen des Betriebssystems iOS verwenden.

Android 2.1 und 2.2

Wer von euch ein Smartphone mit dem beliebten Android System verwendet ist von der Whatsapp Problematik betroffen, wenn er die Version 2.2, 2.1 oder älter nutzt. Dies trifft etwa das Samsung Galaxy S sowie einige andere Geräte. Ähnlich wie beim iPhone endet der Whatsapp Support hier offiziell zum 31. Dezember 2016.

Windows Phone 7

Handys mit Windows-Phone-7-Betriebssystem sind ab 1. Januar 2017 ebenfalls nicht mehr Whatsapp-fähig. Hierunter fällt z.B. das HTC 7 Trophy. Nutzer unter euch mit Windows Phone 8 sind zunächst nicht betroffen.

Blackberry, inklusive Blackberry 10

Sowohl ältere Blackberrys, als auch das neuere Betriebssystem Blackberry 10 ist vom Supportende von Whatsapp 2017 betroffen. Auf diesen Geräten funktioniert Whatsapp bis Ende Juni 2017 weiterhin. Blackberry konzentriert sich mittlerweile selbst auf Android anstatt auf deren eigenes Betriebssysteme.

Whatsapp beendet den Support auf verschiedenen Blackberry Modellen im Juni 2017.

Die Nutzung von Whatsapp auf dem Blackberry ist bis Juni 2017 möglich.

Für Blackberry 10 gibt es ein kleines Schlupfloch. Geräte wie das Blackberry Passport haben eine sog. Android Runtime und unterstützen so auch die Installation von eigentlichen Android Apps. Als entsprechender „App-Store“ dient auf diesen Geräten der Amazon App Shop, wo ihr Whatsapp beziehen könnt.

Whatsapp beendet im Juni 2017 den Support für Blackberry 10, es gibt jedoch ein Schlupfloch.

Für Handys mit Blackberry 10 gibt es ein kleines Schlupfloch.

Nokia S40, Symbian S60

Auch die älteren Nokia Geräte sind vom Whatsapp-Ende betroffen, jedoch hat Whatsapp auch hier eine Gnadenfrist bis Ende Juni 2017 gewährt. Danach ist Whatsapp für das Nokia S40 sowie Nokia Symbian S60 auch nicht mehr verfügbar.

Gründe für das Support-Ende von Whatsapp 2017

Whatsapp konzentriert sich künftig vorrangig auf die gängigsten Betriebssysteme bzw. deren aktuelle Versionen.
„Im Ausblick auf die kommenden 7 Jahre möchten wir unsere Bemühungen auf die mobilen Plattformen, die von der überwiegenden Mehrheit verwendet werden, fokussieren“, so Whatsapp.
Geräte wie etwa Blackberry haben in den letzten Jahren massiv an Bedeutung verloren und sind auch hinsichtlich Weiterentwicklungen für Whatsapp über 2016 hinaus kaum interessant. Der Fokus liegt künftig klar auf den führenden Betriebssystemen wie Android oder Apples iOS.

Das solltet ihr tun

Möchtet ihr Whatsapp 2017 als Messenger weiterhin nutzen, empfiehlt sich nur ein Umstieg auf ein neueres Gerät. Um sicher zu gehen, dass ihr für die kommenden Jahre gerüstet seid, solltet ihr euch von einem Profi im Fachhandel beraten lassen. Den findet ihr bei euch vor Ort jederzeit hier.

Natürlich könnt ihr eure bisherigen Chats sichern. Derzeit bietet Whatsapp eine Exportmöglichkeit via E-Mail für die Chatverläufe. Hier müsst ihr den Chat-Namen antippen und anschließend die Funktion „Chat exportieren“ auswählen.  Beim Apple iPhone 3GS funktioniert dies auch als Backup, welches ihr vor dem Umzug auf ein neues iPhone erstellen könnt.

Robert Ahner

Mitarbeiter aetka AG

Kommentare anzeigen

8 Kommentare
Ronja

Gibt es alternative Chat-Apps, die noch von den alten Systemen unterstützt werden?

Toni Steiner

Schönen guten Tag,

leider unterstützen keine weiteren Messenger diese Android Versionen. Wir raten Ihnen zunächst wegen der Kompatibilität als auch aus Sicherheitsaspekten auf ein Gerät mit einer neueren Android Version umzusteigen. Diese gibt es schon für unter 100€. Nach aktuellen Studien nutzen nur ca 0,1% aller Android User einer der eingestellten Versionen.

Mit freundlichen Grüßen
Toni Steiner

Katrin

Hallo,

ich bin langjährige Blackberry Nutzerin und wollte mich eigentlich nicht von meinem Handy trennen. Gibt es irgendeine Möglichkeit, auf meinem Blackberry Whatsapp 2017 auch noch nutzen zu können? Habt ihr einen Tipp?

Robert Ahner

Hallo Katrin,

prinzipiell kommt das erst einmal auf dein Blackberry Modell an. Auf wenigen Modellen von Blackberry lässt sich Whatsapp auch in diesem Jahr 2017 noch nutzen. Das betrifft etwas das Blackberry PRIV oder das DTEK50. Grund dafür ist, dass sie Android als Betriebssystem nutzen und demnach nicht betroffen sind.
Es existieren auch Beschreibungen, wonach die Blackberrys eine sog. Android Runtime an Bord haben und daher die Installation von Apps möglich ist, die eigentlich für das Android System von Google programmiert sind. Auf diese Art und Weise kann es möglich sein, dass du Whatsapp auch 2017 auf deinem Blackberry zum Laufen bekommst.

Beste Grüße,
Robert

Jonas Fisch

Ich will das Handy aufgrund der Änderungen wechseln. Wie kann ich den Chatverlauf speichern?

Toni Steiner

Schönen guten Tag,
klicken Sie dazu einfach den Chatnamen an und danach auf „CHatverlauf exportieren“

Freundliche Grüße
Toni Steiner

Toni Steiner

Schönen guten Tag,

die am meisten benutzen Alternativen zu WhatsApp sind „Threema“, „Telegram“ und „Signal“. Alle genannten Apps verfügen über eine sichere End-zu-ENd-Verschlüsselung.

Freundliche Grüße
Toni Steiner

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche

Robert Ahner

Mitarbeiter aetka AG

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2017 aetka Communication Center AG - Alle Rechte vorbehalten