Whatsapp Ende 2016 für iPhone 3GS und 2017 für Blackberry. aetka bietet mit neuen Smartphones passende Alternativen.

Whatsapp 2017 – Für diese Geräte endet der Support

| Keine Kommentare

In wenigen Wochen stellt Whatsapp den Support für einige ältere Smartphones ein. Der weltweit beliebte Messenger-Dienst begründet dies mit den eingeschränkten technischen Möglichkeiten dieser Plattformen. Ursprünglich sollte Whatsapp 2017 auf den betroffenen Geräten bereits zu Jahresbeginn nicht mehr funktionieren, jetzt unterstützt Whatsapp einzelne Plattformen wie Blackberry OS, Blackberry 10 oder Symbian zumindest weiter bis Ende Juni 2017. Welche Geräte vom Whatsapp-Ende im Einzelnen betroffen sind und was zu tun ist, lest ihr im Blog.

Auf diesen Geräten funktioniert Whatsapp 2017 nicht mehr

Whatsapp beendet 2017 für verschiedene ältere Geräte sowie Plattformen den Support:

  • iPhones mit iOS 6 (iPhone 3GS)
  • Smartphones mit Android 2.1 und 2.2
  • Handys mit Windows Phone 7
  • Blackberry 10
  • Blackberry OS
  • Nokia S40 und Symbian S60

iPhone mit iOS 6

Betroffen von der Whatsapp Abschaltung sind hier alle iPhone Nutzer, die iOS 6 oder älter verwenden. Das 2009 eingeführte iPhone 3GS unterstützt jetzt lediglich die Version iOS 6.1.6 und wird somit ab 2017 von Whatsapp nicht mehr unterstützt. Whatsapp wird hier ab dem 1. Januar 2017 nicht mehr funktionieren. Das Nachfolgemodell iPhone 4  läuft mit iOS 7 und steht demnach bei Whatsapp ab nächstem Jahr vorerst nicht auf der schwarzen Liste.

Android 2.1 und 2.2

Wer von euch ein Smartphone mit dem beliebten Android System verwendet ist von der Whatsapp Problematik betroffen, wenn er die Version 2.2, 2.1 oder älter nutzt. Dies trifft etwa das Samsung Galaxy S sowie einige andere Geräte. Ähnlich wie beim iPhone endet der Whatsapp Support hier offiziell zum 31. Dezember 2016.

Windows Phone 7

Handys mit Windows-Phone-7-Betriebssystem sind ab 1. Januar 2017 ebenfalls nicht mehr Whatsapp-fähig. Hierunter fällt z.B. das HTC 7 Trophy. Nutzer unter euch mit Windows Phone 8 sind zunächst nicht betroffen.

Blackberry, inklusive Blackberry 10

Sowohl ältere Blackberrys, als auch das neuere Betriebssystem Blackberry 10 ist vom Supportende von Whatsapp 2017 betroffen. Auf diesen Geräten funktioniert Whatsapp bis Ende Juni 2017 weiterhin. Blackberry konzentriert sich mittlerweile selbst auf Android anstatt auf deren eigenes Betriebssysteme.

Whatsapp beendet den Support auf verschiedenen Blackberry Modellen im Juni 2017.

Die Nutzung von Whatsapp auf dem Blackberry ist bis Juni 2017 möglich.

Für Blackberry 10 gibt es ein kleines Schlupfloch. Geräte wie das Blackberry Passport haben eine sog. Android Runtime und unterstützen so auch die Installation von eigentlichen Android Apps. Als entsprechender „App-Store“ dient auf diesen Geräten der Amazon App Shop, wo ihr Whatsapp beziehen könnt.

Whatsapp beendet im Juni 2017 den Support für Blackberry 10, es gibt jedoch ein Schlupfloch.

Für Handys mit Blackberry 10 gibt es ein kleines Schlupfloch.

Nokia S40, Symbian S60

Auch die älteren Nokia Geräte sind vom Whatsapp-Ende betroffen, jedoch hat Whatsapp auch hier eine Gnadenfrist bis Ende Juni 2017 gewährt. Danach ist Whatsapp für das Nokia S40 sowie Nokia Symbian S60 auch nicht mehr verfügbar.

Gründe für das Support-Ende von Whatsapp 2017

Whatsapp konzentriert sich künftig vorrangig auf die gängigsten Betriebssysteme bzw. deren aktuelle Versionen.
„Im Ausblick auf die kommenden 7 Jahre möchten wir unsere Bemühungen auf die mobilen Plattformen, die von der überwiegenden Mehrheit verwendet werden, fokussieren“, so Whatsapp.
Geräte wie etwa Blackberry haben in den letzten Jahren massiv an Bedeutung verloren und sind auch hinsichtlich Weiterentwicklungen für Whatsapp über 2016 hinaus kaum interessant. Der Fokus liegt künftig klar auf den führenden Betriebssystemen wie Android oder Apples iOS.

Das solltet ihr tun

Möchtet ihr Whatsapp 2017 als Messenger weiterhin nutzen, empfiehlt sich nur ein Umstieg auf ein neueres Gerät. Um sicher zu gehen, dass ihr für die kommenden Jahre gerüstet seid, solltet ihr euch von einem Profi im Fachhandel beraten lassen. Den findet ihr bei euch vor Ort jederzeit hier.

Natürlich könnt ihr eure bisherigen Chats sichern. Derzeit bietet Whatsapp eine Exportmöglichkeit via E-Mail für die Chatverläufe. Hier müsst ihr den Chat-Namen antippen und anschließend die Funktion „Chat exportieren“ auswählen.  Beim Apple iPhone 3GS funktioniert dies auch als Backup, welches ihr vor dem Umzug auf ein neues iPhone erstellen könnt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.